Login
Benutzername
Passwort
 
Home  |  Kontakt  |  Impressum
Tolerantes Sachsen
 
24.03.2017

Sächsischer Flüchtlingsrat | Kampagne "Schule für Alle!

Alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland sollten ein Recht auf Bildung haben – tatsächlich haben geflüchtete Kinder und Jugendliche vielfach jedoch keinen oder nur beschränkten Zugang zu Bildung. Dies ist vor allem der Fall bei Kindern und Jugendlichen – besonders aus den sogenannten „Sicheren Herkunftsstaaten“ – , die für längere Zeit in Erstaufnahmeeinrichtungen leben müssen, aber auch bei Jugendlichen, die mit 16 Jahren von den Schulen vor Erreichen des Schulabschlusses an Berufsschulzentren wechseln müssen, sowie bei 18-27-jährigen, die ohne Schulabschluss keine Chance auf Zugang zum Arbeitsmarkt haben.


Der Sächsische Flüchtlingsrat e.V. schreibt vor dem Hintergrund dieser Problematik einen Malwettbewerb unter dem Titel „Schule der Zukunft – Schule ohne Grenzen“ aus. Teilnehmen können Schüler*innen der Klassen 1 – 12 sowie alle Kinder und Jugendlichen, die in Erstaufnahmeeinrichtungen oder Gemeinschaftsunterkünften leben und nicht die Schule besuchen dürfen. Gefragt sind alle Ideen dazu, wie eine Schule für alle aussehen sollte – eine Schule, in der auch Kinder lernen dürfen, die in Unterkünften für Geflüchtete leben; eine Schule, in der es egal ist, wo jemand herkommt, welchen Pass er*sie hat und welche Sprache er*sie spricht.     

Die eingereichten Werke werden ausgestellt und sollen anschließend im Rahmen der Kampagne „Schule für alle“ der Landesflüchtlingsräte, des Bundesfachverbandes unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und Jugendliche ohne Grenzen, unterstützt von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, für eine Postkartenaktion verwendet werden. An das Sächsische Staatsministerium für Kultus sollen folgende Forderungen gerichtet werden:

 

Die Umsetzung der Schulpflicht bzw. des Rechts auf diskriminierungsfreien Zugang zu Bildung ab dem ersten Tag, spätestens zwei Wochen nach Ankunft. Voraussetzung hierfür ist ein zügiges Ankommen von Neueinreisenden in Kommunen und Bezirke.


Der Zugang zu Bildungsangeboten muss passend zum Lern- und Bildungsstand der Kinder und Jugendlichen sowie ihren sonstigen Voraussetzungen gewährleistet werden.


Junge Menschen bis 27 Jahre brauchen flächendeckend und systematisch die Möglichkeit schulische Bildung und Abschlüsse nachzuholen – etwa über die Erweiterung der (Berufs-)Schulpflicht.

 

Die Bildungsförderung (BAföG und BAB) muss für alle Jugendliche und junge erwachsene Geflüchtete geöffnet werden.


Über eine Unterstützung der Aktion und eine Weiterleitung der Ausschreibung an Bildungsträger, Kinder und Jugendliche würden wir uns sehr freuen!

 

Kontaktieren Sie pr@sfrev.de wenn wir Ihnen Flyer zukommen lassen dürfen. Diese haben wir in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi und Russisch bereitgestellt. Mehr Infos zur Kampagne und zum Wettbewerb finden Sie unter http://www.saechsischer-fluechtlingsrat.de/de/schule-fuer-alle-de/




zurück
Zum Netzwerk

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen ist eine Plattform von etwa 100 sächsischen Initiativen, Vereinen und Organisationen, die sich für die Förderung demokratischer Kultur und vielfältige Lebensweisen sowie gegen Einstellungen der Ungleichwertigkeit, Antisemitismus und Rassismus einsetzen. Auf dieser Plattform finden Sie Analysen, Materialien und Projekte unserer Mitglieder für die demokratische Bildungsarbeit.

 


Über uns | Mitglied werden
 
Ansprechpartner
Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Domplatz 5
04808 Wurzen

Annegret Ode
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Koordination
Telefon: 0178 5445807
E-Mail: koordination[at]tolerantes-sachsen.de

Frank Schubert
Mitglieder und Veranstaltungen
Telefon: 03425 82 999 59
Mobil: 0177 466 06 51
E-Mail: buero[at]tolerantes- sachsen.de
 
Termine
21.02.2018
Mehr Veranstaltungen im TolSax-Kalender auf facebook [Land Sachsen]
26.04.2018
Infovortrag Abschiebungshaft [Landkreis Bautzen]
01.05.2018
Hand in Hand . Kulturbündnis 1.Mai [Chemnitz, Stadt]
03.05.2018
Demo gegen Abschiebehaft [Dresden, Stadt]
03.05.2018
Lügenpresse und Mainstream [Landkreis Leipzig]
08.05.2018
Fachtag: Fachsalon 10 Jahre MUT [Chemnitz, Stadt]
09.05.2018
Fachtag „Beyond Boundaries – Internationale Perspektiven auf Jugendarbeit als demokratische Akteurin in der Prävention von Rassismus und Diskriminierung“ [Dresden, Stadt]
01.06.2018
Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß [Landkreis Leipzig]
15.06.2018
Tagung: Jenseits des Faktischen? Lüge und Wahrheit in der Politik [Landkreis Meißen]
18.06.2018
Seminar "Über den kulturellen Rand. Ansätze für eine Pädagogik der Vielfalt“ [Landkreis Leipzig]
Facebook
 

Informieren - Vernetzen - Vertreten